© 2019 by DJ Vamp Bachata. All rights reserved.

  • Facebook Basic Black
  • Black YouTube Icon
  • SoundCloud Basic Black

Was ist "Bachata"?

Bachata als Musikrichtung

In den letzten Jahren bis 2017 brach eine weitläufige Diskussion aus, was "Bachata" ist und/oder wie es definiert werden sollte. Hier möchte ich einige strukturelle Grundlagen zu dieser Frage klären und einen Vorschlag machen, wie ich Kriterien definieren würde, um was es sich bei diesem Begriff heutzutage handelt. Ich denke insbesondere als Deutscher, der keine historische Verbindung zur Dominikanischen Republik, Lateinamerika oder Spanien hat, ist meine Sichtweise aus einem anderen Blickwinkel interessant. Als Wissenschaftler versuche ich immer, einen möglichst realistischen Blick auf Sachverhalte beizubehalten.

Wie viele von euch wissen - oder auch nicht - entwickelte sich Bachata historisch gesehen aus dem karibischen Bolero in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts. Bachata war ein langsamer, romantischer Musikstil und in vielerlei Hinsicht eng mit seinem Bruder Merengue verknüpft. Nach 30 Jahren der Verbannung von Bachata durch den hiesigen Diktator Rafael Trujilo, der sie als Musik der Armen und der Problemviertel ansah und nach dessen Ermordung fingen viele Bachateros und Bachateras an, ihre Musik mitte der 60er Jahre auf Tonband festzuhalten. Deshalb wird dieser Zeitpunkt als "offizieller" Beginn der Bachata als Phänomen gesehen. Abgesehen von ursprünglich romantischen und herzzerreißenden Geschichten wurde der Inhalt der Bachata durch politische wie persönliche Entwicklungen der Künstler sowie der Nachfrage der Bevölkerung immer wieder neu erfunden. Mit der Zeit erlebte die Bachata somit zahlreiche kleinere wie größere Änderungen - nicht nur durch erweiterte instrumentelle Besetzung oder kompositorische Ausrichtung, sondern auch wie beschrieben auch in Inhalt und Stimmung. Nichtsdestotrotz blieben die Hauptinstrumente für eine lange Periode -bis heute- bestehen. Geordnet nach deren Notwendigkeit in der Bachatamusik sind dies:

Rhythmusgiarre, Sänger, Sologitarre, Bongos, Guira und Bassgitarre.

Der wohl größte Sprung zwischen traditioneller Bachata als Volksmusik und gewissermaßen "moderner" Bachata könnte im frühen 21. Jahrhundert definiert werden. Eine Band namens Aventura vermischte Bachata mit einem US-amerikanischen Lebensstil, um eine breitgefächerte junge lateinamerikanische Hörerschaft in den USA zu erreichen. Sie begannen, das traditionelle Ensemble and Bachatainstrumenten um eine moderne Popproduktion zu erweitern. Dies inspirierte wiederum andere junge amerikanische Künstler mit laterinamerikanischen Wurzeln (wie Prince Royce und Toby Love), Bachata mit immer anderen Musikstilen wie Hip Hop und Pop zu kreuzen, indem sie basslastiger komponierten, mehr Effekte hinzufügten und zusätzliche Instrumente verwendeten.

Für die meisten Dominikaner ist dies die Grenze zwischen der Bachata, wie sie eigentlich definiert werden sollte und wie der Begriff heute benutzt wird.

Wo Romeo Santos (als ehemaliger Frontmann der Gruppe Aventura und gegenwärtig wohl bekanntester weltweiter Solokünstler der Bachata) als halb Dominikaner-halb Puerto Ricaner noch als "echte" Bachata in der Dominikanischen Republik akzeptiert und gespielt wird - unter anderem auch, weil er alle musikalischen Techniken der Bachata respektiert und benutzt -, werden viele andere Künstler aus dieser New Yorker Schule nicht gerne gespielt und ungerne als "echte" Bachata gesehen; denn nach der Auffassung der Dominikaner kann Bachata nur aus der Dominikanischen Republik selbst kommen. Das war mein Eindruck, als ich das Land besucht hatte und mit den Leuten geredet hatte.

Für mehr Informationen zur Geschichte:

Bachata als Kultur in der Dominikanischen Republik

 

Bachata besitzt - wie jeder andere Musikstil - einen Urprung, der mehr darstellt als nur ein Konstrukt aus Harmonie und Rhythmik. Viele sehen in ihr auch eine Analogie zum Blues in Zentralamerika. Lange Zeit wurde sie von den unteren Schichten komponiert und gelebt, wobei die ärmeren Schichten aus gewöhnlichen Bauern bis zu kriminellen Vierteln und Bordellen bestanden - was einer der Gründe war, warum sie ursprünglich verboten wurde. Mit der Zeit wuchs die Bachata und erreichte auch die dominikanische Mittelschicht, wobei sie bis heute die Oberschicht nicht erreichte.

Bachata und auch Merengue sind stark mit dem Lebensstil des dominikanischen Volkes verknüpft.

Wenn man durch die Straßen der dominikanischen Republik wandert, tönt Bachata an und aus jeder Straßenecke. Auf dem Jahrmarkt, in der Bar, auf der Straße, im Auto... Für mich war es besonders beeindruckend zu sehen, wie die Menschen einen Musikstil so innig lieben. Jedoch gehen starken positiven Gefühlen meist starke negative Gefühle voraus - ganz nach dem Naturgesetz der Energieerhaltung ;).

Ich sehe diese starke Verbindung zur Bachata insbesondere in der Identifikation als Nation. Genetisch gesehen stammt das dominikanische Volk hauptsächlich von spanischen Eroberern und afrikanischen Sklaven ab (nachdem die Ureinwohner durch Krieg oder Seuchen ausgerottet wurden, die durch Kolumbus im 15. Jahrhundert eingeschleppt wurden). In ihrem Nachbarstaat Haiti auf derselben Insel Hispaniola - welcher der einzige Staat war, in dem afrikanische Sklaven erfolgreich ihre (französischen) Underdrücker besiegten - waren die Menschen stolz auf ihre Hautfarbe. In der Dominikanischen Republik dagegen ergab sich durch den niedrigen Sklavenbedarf (mit einem Spanier / Sklaven- Verhältns von 1:2) für Viehzucht und Überseehandel ein relativ entspannes Verhältnis zwischen Herr und Sklave. In Haiti aber litten die Sklaven mit einem Verhältnis von 1:9 auf den Zuckerplantagen unter damaliger französischer Herrschaft stark, bis sie sich derer entledigten.

Als letztendlich die Sklaverei in Haiti abgeschafft wurde und die spanisch-dominikanische Inselhälfte von Haiti erobert wurde, um dort ebenfalls die Besatzer zu vertreiben und die Sklaverei abzuschaffen, wehrten sich ehemalige dominikanische Herren und Sklaven, um den neuen Besatzer aus dem Land zu treiben. Dies wirkt zunächst als stolze einheitliche dominikanische Volkstat, aber diese militärischen Verhältnisse zeigen vielmehr, dass das Leben auf der Insel Hispaniola für lange Zeit problematisch und sehr kompliziert war und in Teilen heute immer noch ist.

Bachata Instrumentation besteht aus einer Kombination aus spanischen Gitarreneinflüssen und afrikanischen Rhythmen, welche letztendlich eine Mischung generieren, die getrennt betrachtet sehr traditionell ist. In der Mischung bringen sie das Beste beider Welten zusammen, um etwas neues, aufregendes zu schaffen und gleichzeitig die Identifikation des dominikanischen Volkes zu bestärken - im Kontrast zum haitianischen Volk. Meiner Meinung nach ist dies ein Grund, warum Rassismus immer noch ein großes Thema in der dominikanischen Republik ist. Lange Zeit konnten sich die Dominikaner dabei "nicht entscheiden", was sie sind und versuchten, "so weiß wie möglich" zu werden, um sich von deren haitianischen Nachbarn als ehemalige Rivalen abzugrenzen. Heutzutage definiert sich der Dominikaner bestenfalls nicht über die Hautfarbe, sondern über eine kulturelle Nation. Deshalb ist ihnen Bachata und auch Merengue so lieb und teuer.

Als ich eines Tages mit einem Salsa DJ arbeitete und ich ihm sagte, ich wäre Bachata DJ, kommentierte er mit einem ironischen Grinsen, dass er Bachata hasse. Damals verstand ich nicht warum; heute weiß ich, dass er aus Haiti stammt.

Während meines Aufenthalts in der Dominikanischen Republik fragte ich Dominikaner, was sie von Bachata aus Spanien halten. Sie schauten irritiert und schienen nicht zu wissen, dass Bachata in Spanien existiert. Wenn ich ihnen dann Musik vorspielte, meinten sie, dies sei Musik für Mädchen, nicht für Männer wie sie. Ehrlich gesagt denke ich, der erste Teil dieser Aussage ist nicht so weit hergeholt. Gleichzeitig ist es aber auch nicht weit weg von den Wurzeln der Bachata.

Bachata als neue Kultur in Europa

Traditionelle Bachata ist schon seit langer Zeit in Europa. Niederländer  mit Abstammung aus ehemaligen karibischen Kolonien brachten ihre Kultur mit sich. Deshalb sind die Niederlande immer noch die einzige Festung der dominikanischen Bachata in Europa. Für meinen Geschmack ist der gespielte Bachatastil stark an Merengue angelehnt und versucht nicht, den Tanz und Tanzausdruck in Vordergrund zu stellen, sondern vielmehr ein kulturelles lateinamerikanisches Beisammensein zu organisieren (als jeweilige Minderheit in etwa Holland oder Deutschland), bei dem man der Frauen wegen trinkt und tanzt -analog zu deutschen Pop-Club Parties. Das ist absolut in Ordnung aber auch der Grund, warum Bachatatänzer aus anderen europäischen Ländern Probleme mit diesen Parties haben, obwohl heutzutage einige Tanzschulen auch in Holland unterschiedlichste Bachatastile unterrichten - mit dem Fokus auf einem höheren Niveau der Tanzkultur.

Nachdem die New Yorker Schule der Bachata neue Arten von Liedern für andere Interessenkreise entwickelten, wurde auch der "traditionelle" Bachatatanzstil in der westlichen Welt eingeführt. Allerdings wurde unter anderem der ursprünglich im Quadrat getanzte Grundschritt (wie beim Bolero) wohl versehentlich von westlichen Tanzschulen zu einer lateralen Bewegung variiert. Zudem wurde ein fußkombinationsbetonter Tanzstil entwickelt, was heutzutage in Europa als "dominikanische Bachata" angesehen wird.

Letztendlich sind Tanzlehrer in der Regel in verschiedensten Tanzstilen ausgebildet. Diese sind mit verschiedenen Musikstilen und einhergehend verschiedenen kulturellen Hindergründen verknüpft. Deshalb war es wohl nur eine Frage der Zeit, bis einige Tanzlehrer anfingen, mit der Verschmelzung verschiedener Stile mit Bachata zu experimentieren wie Dance Hall, Zouk, Hip Hop, etc. Dies zog auch die Notwendigkeit mit sich, Remixe anderer Stile mit dem Bachatastil zu generieren. Leider und glücklicherweise zugleich haben diese neuen Musik- und Tanzformen der Bachata nur noch wenig mit der dominikanischen Bachata gemein.

Die Tanzkultur in Europa ist - wie in jedem anderen Teil der Welt - verbunden mit Liedern, mit welchen Menschen aufwachsen, die sie lieben und praktisch auswendig kennen. Das erklärt die Entstehung von Remixes für ein europäisches Publikum, da fast kein Europäer die Gefühle fühlen kann, die ein Dominikaner fühlt, der zu traditioneller oder moderner dominikanischer Bachata tanzt.

Auf der anderen Seite produzieren amerikanische und europäische DJs eine Unmenge von so genannten "Bachata" Remixes. Streng genommen beleidigen die meisten dieser Remixe die Popkomponisten sowie echte Bachatamusik gleichermaßen auf technische und kulturelle Weise.

Selbst die "besten" aktuellen wohlbekannten Remixer der Bachataszene scheitern daran, auf einem konstanten Qualitätsniveau zu produzieren, weil sie die große Nachfrage bedienen, die der Markt generiert und opfern dabei die eigentlich nötige Zeit, einen hochwertigen Remix zu generieren. Da nicht genug Geld in notwendige Software und virtuelle Instrumente mit hochwertigem Klang investiert wird, klingen viele Remixe billig - selbst wenn sie kompositionstechnisch so gut wie möglich arrangiert sind. Denn genau das sind sie auch: billig.

Das größere Problem ist aber, dass nicht genug Zeit investiert wird, zu lernen, wie Musik und insbesondere Bachata funktionieren.

Für die Mehrzahl der produzierenden DJs ist dies das Hauptproblem, dass die Regeln der Musik, der Bachata und des Remixens nie gelernt wurden und aus dem Blauen improvisiert wird.

Ein andere Grund rührt daher, dass viele DJs, die bestimmte hochwertig produzierte Lieder remixen wollen, diese in ein einfaches 4/4-Pop-Kick Schema zwängen wollen - oder auch eine instrumentelle Bachatastimmung überstülpen, die von jedem Bachatatänzer verstanden werden - und dabei oft den Ausdruck des Originals stark beeinträchtigen oder gar zerstören. Durch das Hinzufügen von simplen Guira und Bongorhythmen als Ersatzmetronom für den Tänzer wird ignoriert, wieviel Zeit und Geld in einen qualitativ anspruchsvollen Originaltitel investiert wird. Die massiven Qualitätseinbußen von Originaltiteln werden zugunsten eines Bachata-wiedererkennungswertes mit Brandmarkung des DJ-drops in Kauf genommen.

Dennoch ist die Nachfrage der Leute auf Grund ihrem kulturellen Bedürfnisses nach westlichen Liedern größer als der mangelhafte Respekt vor Kultur und Kunst großartiger Originaltitel. Das ist zwar ein nachvollziehbares Verlangen, aber eine bis jetzt stark problembehaftete Lösung der DJs.

Wie bei jeder Art der Kunst ist Geld eine große Triebkraft und zugleich ein großes Hindernis. Die Bachata Tanzszene ist sicherliche eine der finanziell günstigsten Szenen, obwohl sie viel Qualität zu bieten hat. Leider investieren bis heute Organisatoren, Künstler, Lehrer und DJs nicht genug, um das Nivau der Bachata auf ein Massenphänomen auszubauen, wobei sie Preise erhöhen müssten und gleichzeitig die Mehreinnahmen in die eigene Ausbildung und in Werbung bei anderen Gesellschaften reinvestieren sollten.

Definitiv wird die Frage aufgeworfen, wo die europäische Bachataszene hindriften will und wird, welche Menschen sie anziehen soll, wobei die Vielseitigkeit der Bachata selbst eine Orientierung schwierig macht.

Die Quintessenz

 

Basierend auf Fakten und meiner Interpretation habe ich versucht, meinen Standpunkt zu erklären.

Für mich ist die Bachatamusik ein sehr gut interpretierbares Genre im 100-160 BPM Bereich mit sehr variabler emotionaler Ausrichtung und stimmig komponierter Struktur. Gepaart mit ihrer ursprünglichen romantischen Charakteristik funktioniert dieser Tanz auch sehr gut als Paartanz.

Historisch gesehen ist die Bachata auch ein Symbol der Verschmelzung von Kulturen und Rassen, um etwas neues und aufregendes zu generieren.

Dominikanischer Bachatatanz ist differenziert durch die Interpretation aller klassischen Instrumente wobei Führen, Folgen und Schrittkombinationen am besten Rhythmus, Gitarre und Stimme wiedergeben.

"Europäische" Bachata versucht, diesen guten Gedankengang der dominikanischen Bachata fortzuführen, indem die Stimmung mit Liedern aus der europäischen Kultur (oder auch anderen Stilen) immitiert wird, aber hinkt in drei Hauptaspekten teilweise hinterher:

 

(1) Durch die Modifikation von Liedern durch das Remixen nimmt der Remixer die Bürde auf sich, einen Titel zu verbessern (oder zumindest die kompositorische Qualität zu erhalten, nicht aber zu zerstören). Das wichtige Ziel ist dabei, die Stimmung und die Tanzbarkeit für Tänzer durch musikalische Mittel zu stärken, ohne dabei das emotionale Konzept des Originaltitels zu beeinträchtigen:

Remixen (/Komponieren) und Mixen sind zwei verschiedene Welten.

(2) Sobald zu Liedern von anderen Genres im Bachatastil getanzt wird, müssen Bewegungen und der Charakter dem neuen Genre angepasst werden. Jedes Genre wie z.B. HipHop besitzt meistens schon einen Tanzstil mit ausgeprägten Charakteristiken, an denen sich gerne orientiert werden darf.

(3) Obwohl Bachata einem introvertierten Tanz abstammt (man vergleiche etwa, wohin der Blick des dominikanischen Tänzers geht), wird in der europäischen Tanzkultur nur Wettbewerbstanz und Showtanz (ähnlich zu Salsa) wahrgenommen, welche eindeutig extrovertierte Eigenschaften sind, die der Seele der Bachata klar widersprechen. Das bedeutet nicht, dass extrovertierte Tänzer oder Tänze schlechtere Tänzer wären. Trotzdem sind auch Sex und Wettbewerb gängige Marketingstrategien, aber Tanzlehrer und Organisatoren sollten nicht erwarten, durch solche Werbung  wünschenswerte Bachatatänzer anzuziehen, wobei momentan eher das Gegenteil passiert.

 

Meine Vorschläge sind so einfach wie wahrhaftig:

Als Tänzer:  Tanz authentisch zu deinem Gefühl und zur Musik.

Als DJ: Vergiss das Remixen. Vergiss das Mixen der Bachata.

Schlussfolgerung: Was ist Bachata?

 

Meinem Artikel folgend, habe ich versucht zu erklären, dass "Bachata" heutzutage viele Facetten vorweist: Viele Musikstile, Tanzstile, Kulturelle Wurzeln. Sie ist gleichzeitig Symbol für Liebe und Musikalität als auch für irritierende Möchtegern-Erotik und arrogante Extroversion. Alle entstandenen Formen umzunennen ist sicherlich unpkratisch, obgleich der Begriff jetzt oft für Verwirrung zwischen Menschen und Kulturen sorgt. Jedoch ist es äußerst empfehlenswert, jede "Bachata"-Party demenstprechend zu kennzeichnen, aus was sie wirklich besteht: Musikstile, Tanzstile, etc.

Als aufgeschlossene Person unterstütze ich alle Stile der Bachata, sofern ihre Qualität garantiert ist. Deshalb empfehle ich, sich zu authentischer Musik zu bekennen und in das Remixen nur Zeit zu investieren, wenn man auch bereit ist, in diese Tiefe in die Musik einzudringen.

 

Wenn du Leute kennst, die noch nicht verstanden haben, was Bachata ist, leite sie doch ganz einfach auf diese Seite weiter :)

Euer DJ Vamp

"Evolution ist immer ein Fortschritt"

        - es kann beides sein: Fortschritt oder Rückschritt, abhängig davon, wie gut die Evolution einem Zweck dient. Vergleiche deine Finger mit deinen Zehen ;)

Die Essenz der Bachata

Fernando Joan Soriano & Joan Soriano

/ iASO Records, Moderne Dominikanische Volksmusik

Strand auf Hispanola

Die karibischen Inseln und die Verschmelzung

zweier Rassen von anderen Kontinenten

Jose Manuel Calderon/ iASO Records

     Traditionelle Dominikanische Volksmusik

Aventura - die NYC "Schule" der Bachata

Rafael Trujillo,

Diktator der Dominikanischen Republik

1930-1961

Der dominikanische Unabhängigkeitskrieg 1844 /

Die Geschichte Hispaniolas

Bachata Historia - Jose Manuel Calderon
00:00 / 00:00
Bachata Patio - Ya io me voy - Joan & Fernando Soriano
00:00 / 00:00

Die Haupt(land)straße in Cabarete

Tanzpaar im Wettkampf in einem "Dominikanischen" Bachatateil

in Madrid / Spanien

Tanzkurs eines beliebten

Bachata Tanzstils

"Bachata Sensal"

Bachata Romantica Party in Aachen / Deutschland

Bachata Tanzpaar in der Dominikanischen Republik

Bachata Urbana Mix - Aventura
00:00 / 00:00

Die Triebkraft der Wirtschaft

Mit Musik zu spielen statt

Musik zu spielen - Remixen,

Sehnsucht vieler DJs bis sie

realisieren sollten, dass es kein Kinderspiel ist.

English Bachata Remix Mix - DJ Soltrix et al.
00:00 / 00:00
Bachata from Spain - Dani J
00:00 / 00:00

Relative (geschätzte) Bachataaktivität in Zentraleuropa (Erweiterung und Korrektur willkommen)

Mixen

Remixen / Komponieren

Hip Hop "Stil"-

optisch wie tanztechnisch

Romantisches Tanzpaar

Extrovertierter Salsa Showtanz

Bachata Lieder

Niederlande - Dominikanische Bachata Party
00:00 / 00:00

Die Verschmelzung von Rhythmus, Emotion und Technologie

imgflip.com